Notruf : 112
 

Logistikanhänger Wassergefahren

 

Durch den Landkreis Meißen wurden mit Fördergeldern des Freistaates Sachsen 5 Logistikanhänger Wassergefahren beschafft.
Diese werden an die Gemeinden Radebeul, Coswig, Riesa, Großenhain und Meißen verteilt. 
 
Ausgerüstet sind mit 4 Mini-Chiemsee-Pumpen, können je Pumpe bis zu 6.400 l/min Schmutzwasser gepumpt werden. Das ist wichtig da zum Pumpen von Schmutzwasser mit Schlamm und Steinanteil, Löschwasserpumpen der Feuerwehrfahrzeuge nicht geeignet sind. Weiterhin sind Pumpenzubehör, Stromgeneratoren, umfangreiches Beleuchtungsgerät, Wathosen und Feuerwehrleinen verlastet.
Gebaut wurden die Anhänger vom österreichischen Aufbauhersteller Empl im deutschen Fahrzeugwerk in Zahna-Elster (Sachsen-Anhalt). Die Grundlage bilden auflaufgebremste Tandem-Hochladeanhänger mit Pritsche und Plane und einer zulässigen Gesamtmasse von 2 500 Kilogramm. Die verwendete Anhängerkupplung ist wechselbar (PKW bzw. LKW - Kupplung) und höhenverstellbar.
 
So kann der Anhänger autark, ohne direkte Bindung von Feuerwehrfahrzeugen zur Abwehr von Wassergefahren verwerdet werden.
 
 
Wasser 01    Wasser 02
     
Wasser 03   Wasser 05
     
Wasser 07  

 Wasser 06

 

 

 

 

Hier bei der Abholung bei der Firma EMPL GmbH.

Wasser 08

Übergabe durch den Landradt Arndt Steinbach an die Stadt Meißen

 

Drucken E-Mail