Feldbrand in Meißen

Um 15.52 Uhr wurden wir heute zum 258. Einsatz des Jahres 2022 gerufen. Dabei handelte es sich um einen Feldbrand im Stadtteil Lercha. Aufgrund des böigen Windes breitete sich das Feuer auf dem abgeernteten Stoppelfeld rasant aus. Der Gruppenführer des ersten eintreffenden Fahrzeuges forderte umgehend weitere Tanklöschfahrzeuge nach. Die Freiwilligen Feuerwehren Niederau, Weinböhla und Röhrsdorf unterstützten uns dabei die angrenzenden Häuser und Grundstücke vor den Flammen zu schützen.
Aufgrund des drehenden Windes verletzten sich leider sieben Einsatzkräfte durch Rauchgasintoxikation. Durch die hohe Anzahl der Verletzten wurden umgehend weitere medizinische Rettungsmittel hinzugezogen. So kamen neben mehreren RTWs auch die Katastrophenschutzkomponente des DRK, der organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Rettungshubschauber Christoph 38 mit Notarzt zum Einsatz.
Die betroffenen Kameraden wurden vorsorglich in den Krankenhäusern Meißen und Radebeul behandelt. Zwischenzeitlich konnten alle das Krankenhaus wieder verlassen.
Einen großen Dank sprechen wir den anwesenden Landwirten aus, die durch den Einsatz der Traktoren Schlimmeres verhindert haben. Ferner bedanken wir uns herzlich bei den Anwohnern, die uns mit reichlich Getränken an der Einsatzstelle versorgt haben. Ebenfalls im Einsatz war die Polizei. (MB)

 

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Meißen +++ Freiwillige Feuerwehr Niederau +++ Freiwillige Feuerwehr Weinböhla +++ SEG Niederau +++ Freiwillige Feuerwehr Röhrsdorf

TdoT 2022