Einsatzübung Brandeinsatz Niederau

 
-- Brandeinsatz im Hort Niederau 05.10.21 18:31 Uhr --
Aufgrund eines Unfalles kam es zu einem Feuer im Hort. Feuerschein und Rauch waren schon von Weitem zu sehen. Die Erzieherin setzte sofort den Notruf ab, da noch Kinder vermisst wurden und das Feuer nicht mehr unter Kontrolle zu kriegen war. Es breitete sich schnell aus und so haben es nicht alle rechtzeig geschafft das Gebäude zu verlassen. Gegen 18:31 Uhr ertönten dann die Sirenen im Gemeindegebiet.Nach ca. acht Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Sichtlich unter Schock teilte die Erzieherin dem Einsatzleiter mit was passiert war und das noch 11 Personen im Gebäude vermisst werden. Er koordinierte die ersten Aufgaben und strukturierte den Einsatzort.
Nach den ersten Maßnahmen trafen weitere Kräfte ein. Unter diesen waren die Schnelleinsatzgruppe Niederau und die Drehleiter sowie das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Meißen. Weitere Kräfte aus Meißen wurde im Laufe des Einsatzes nachalarmiert, da Atemschutzgeräteträger benötigt wurden.
Während des Einsatzes kam es zu einem Atemschutznotfall. „Mayday Mayday Mayday“ ertönte es im Funk. Blitzschnell musste reagiert werden. Ein Kamerad hatte Schwierigkeiten mit seinem Atemschutzgerät und hatte sich dazu schwer verletzt. Der zuständige Gruppenführer hat richtig reagiert und alle notwendigen Hebel in Bewegung gesetzt. So war dem verunfallten Kameraden schnell geholfen.
Es konnten vier Kinder über eine Steckleiter und zwei weitere über die Drehleiter gerettet werden. Drei wurden mit Hilfe einer Trage aus dem Gebäude gerettet. Die noch laufen konnten, wurden sicher zu Fuß nach draußen geführt. Mit Hilfe einer Spine-Board-Trage haben die Feuerwehrkräfte auch den Praktikant durch das Treppenhaus retten können. Die Kräfte der SEG haben dann alle Verletzten ordnungsgemäß gesichtet und in Ihrem Behandlungszelt behandelt.
Bei diesem Einsatz handelte es sich zum Glück nur um eine Übung! So konnten alle Handgriffe geübt und die Zusammenarbeit der einzelnen Bereiche gestärkt werden. Die Ziele wurden erreicht und alle sind wohl auf. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Einsatzkräften für diese gut gelungene Übung.(fw)
 

 

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Meißen +++ Freiwillige Feuerwehr Großdobritz +++ Freiwillige Feuerwehr Niederau +++ Freiwillige Feuerwehr Ockrilla +++ SEG Niederau

180 FF