Notruf : 112
 
LKW-Brand auf der B101
 
Am Mittwochvormittag kam es zu einem Brand eines Sattelaufliegers auf der B101 in Meißen, kurz nach dem Schottenbergtunnel in Richtung Nossen.
Während der Fahrt durch den Tunnel bemerkte der LKW-Fahrer den Brand der geladenen Müllsäcke und fuhr sein Fahrzeug geistesgegenwärtig noch einige Meter aus dem Tunnel heraus. Gemeinsam mit einem anderen LKW-Fahrer gelang es die Zugmaschine vom Auflieger zu trennen. Schon auf der Anfahrt konnten die Kameraden von Weitem die schwarze Rauchsäule sehen.
 
Bei Ankunft der ersten Kräfte der Feuerwehr Meißen stand der Auflieger bereits in Vollbrand. Mit der nachrückenden Drehleiter konnte von oben die Brandbekämpfung aufgenommen werden. Im weiteren Verlauf wurde dem Löschwasser Schaummittel zugesetzt um eine höhere Löschwirkung zu erzielen. Dieser zeigte auch Wirkung, wie dem Einsatzleiter die Bilder der Wärmebildkamera zeigten.
 
Zur Unterstützung wurden zeitweilig die Betriebsfeuerwehr der Porzellanmanufaktur sowie die Feuerwehren aus Niederau, Weinböhla und Planitz-Deila eingesetzt.
 
Nachdem der Brand weitestgehend gelöscht war, konnte eine Bergefirma mit dem Entladen, der zum Teil geschmolzenen Müllsäcke, beginnen. Währenddessen stand das Tanklöschfahrzeug bereit um Glutnester zu löschen. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde der beschädigte Anhänger abgeschleppt.
 
Die letzten Kräfte der Feuerwehr Meißen konnten den Einsatz nach fast 5 Stunden beenden. (PS)
 
 
Für die Verwendung von Text und Bildern sind die Urheberrechte der Feuerwehr Meißen zu beachten.

 

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Meißen +++ Betriebsfeuerwehr der Porzellanmanufaktur Meißen +++ Freiwillige Feuerwehr Niederau +++ Freiwillige Feuerwehr Weinböhla +++ Freiwillige Feuerwer Planitz-Deila

Wo bleibst Du Bild