Notruf : 112
 

Sturmtief Friederike richtet Schäden an

Am Donnerstag, den 18. Januar 2018 traf das Sturmtief Friederike den Landkreis Meißen. Auch die Stadt blieb nicht verschont.

Bildergebnis für sturm

Durch die Stadtverwaltung Meißen wurden schon im Vorfeld Schulen und Kindergärten informiert, dass die Kinder bis 16:00Uhr zu Hause sein sollten. Auch die zahlreichen Warnungen des Wetterdienstes waren nicht unbegründet.

 

Gegen 15:30Uhr wurde die Führungsstelle der Feuerwehr Meißen besetzt und die Einsatzbereitschaft der Leitstelle in Dresden mitgeteilt. So ging es auch schon 15:39Uhr mit der ersten Alarmierung los. Weitere folgten im Minutentakt. Nach und nach kamen immer mehr Kameradinnen und Kameraden zur Wache. Alle Löschfahrzeuge, die Drehleiter und der Rüstwagen wurden mit Personal besetzt, um an möglichst vielen Stellen gleichzeitig aktiv werden zu können. Bei den maximalen Sturmböen zwischen 17:00Uhr und 19:00Uhr ging aber der Eigenschutz der Kameraden vor. So konnte an vielen Stellen nur kontrolliert und abgesperrt werden.

Zahlreiche Bäume auf Straßen und Autos, aber auch eine große Anzahl von beschädigten Dächern wurden uns gemeldet. Wir versuchten alle uns bekannten Einsatzstellen zeitnah zu prüfen und gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen. Bis ca. 22:00 Uhr waren insgesamt 35 Kameraden mit 8 Einsatzfahrzeugen zu 47 Einsätzen im Stadtgebiet unterwegs. Alle Kameraden hatten schon einen normalen Arbeitstag hinter sich und waren zu diesem Zeitpunkt ebenfalls erschöpft. Daher wurden die Tätigkeiten für den Abend eingestellt. Wer konnte kam am Freitag, um 7:00Uhr wieder auf die Wache, um sich erneut der Abarbeitung von Einsätzen zu stellen.

Es wurden weitere Einsatzstellen kontrolliert und Bäume beseitigt, lose Dachziegel entfernt und Zufahrten ermöglicht. So kamen wir bis zum Freitag um 17:00Uhr auf 69 Einsätze, die uns das Sturmtief verursacht hatte. Die Auflistung aller Einsätze finden Sie wie gewohnt in der Einsatzübersicht.

Als Fazit bleibt festzustellen, es gab zum Glück keine Personenschäden, die Zusammenarbeit mit den Meißner Stadtwerken war sehr gut und unsere neu eingerichtete Führungsstelle hat, wenn auch noch nicht alles fertig ist, ihre erste Feuerprobe bestanden. Auch die Zusammenarbeit mit der Leitstelle in Dresden klappte wesentlich besser als noch beim Sturm "Herwart" im Oktober letzten Jahres.

Ein herzlicher Dank gilt ganz besonders allen Kameradinnen und Kameraden und ihren Familien.

Hier noch ein paar Impressionen vom Sturm in Meißen.

Sturm001

Sturm006

Sturm009

Sturm011

Sturm012

Sturm013 Sturm015

Sturm016 Sturm020

Sturm018

Sturm022 Sturm028

Sturm023

Sturm029

Sturm030

Sturm031

Sturm033

Sturm035

Sturm036

 

Ihre Feuerwehr Meißen

zurück

Drucken E-Mail