Notruf : 112
 

Gefahrguteinsatz in Weinböhla (27.03.2018)

Gegen 11 Uhr kam es in Weinböhla an der Moritzburger Straße zu einem Gefahrguteinsatz. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes war in einem LKW ein Behälter mit einer ätzenden Flüssigkeit (Poly-Aluminium-Hydroxidchlorid) geplatzt. Der Stoff trat aus und lief in die Kanalisation. Die Freiwillige Feuerwehr Weinböhla, zwei Gefahrgutzüge, der Erkundungszug, der Gefahrgutberater, der Rettungsdienst, der Kreisbrandmeister und die Werkfeuerwehr der Wacker Chemie aus Nünchritz waren im Einsatz. Am Ende waren ca. 70 Einsatzkräfte vor Ort. Der ausgelaufene Gefahrstoff wurde gebunden. Das restliche Poly-Aluminium-Hydroxidchlorid wurde in einen intakten Behälter umgepumpt. 10 Mitarbeiter des Supermarktes und der LKW-Fahrer hatten die ätzenden Dämpfe eingeatmet und klagten über Reizungen. Sie wurden durch den Rettungsdienst behandelt. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Fotos und Text: Roland Halkasch

 

Eingesetzte Kräfte: Freiwillige Feuerwehr Meißen +++ Freiwillige Feuerwehr Glaubitz +++ Freiwillige Feuerwehr Lommatzsch +++ Freiwillige Feuerwehr Radeburg +++ Freiwillige Feuerwehr Riesa +++ Freiwillige Feuerwehr Weinböhla

Update

Die Bambini-Feuerwehr stellt sich vor. LINK

Slide Meissen